kleiner_lt17
Bordhund  Timo vom
 Schul- Boot Biene

Geschichten über Bordhunde auf  Marineschiffen

kleiner_lt18
tampen
Wappen der Biene
Wappen Biene F207
Schulboot Biene bordhunde gesucht
tampen


Bordhund Timo von dem Schulboot “Biene”


Die Historie des Namen “Biene” in der deutschen Marine


Biene I war ein Panzer-Kanonen-Boot und gehört zur Wespe-Klasse der deutschen kaiserlichen. Kriegsmarine.


Panzerkanonenboot Biene

 Auf der AG Weser läuft das Panzerkanonenboot "Biene" 1876 vom Stapel. Sie sei  hier als Beispiel für eine ganze Anzahl solcher Schiffe “Wespe-Klasse” genannt, die damals von  der kaiserlichen Marine gebaut und eingesetzt wurden. Die "Biene" war das dritte Schiff  dieses Typs der Kaiserlichen Marine. Sie verdrängte 1176 Tonnen und war im  wesentlichen mit einem Geschütz ausgerüstet, das das Kaliber von 30,6 cm hatte.  Die "Biene" trat am 20. August 1878 zur Flotte und wurde am 27. September 1910 aus der Liste der  deutschen Kriegsschiffe gestrichen, dann aber als schwimmende Werkstatt weiter  gebraucht. Im Jahre 1921 wurde das Boot in Wewelsfleth verschrottet. An irgendwelchen Ereignissen der deutschen Marinegeschichte war die "Biene" nicht beteiligt. Kanonenboote dienten ganz allgemein zur Verteidigung der Küste. Sie waren die  kleinsten Kriegsschiffe, die man damals baute und einsetzte.


Vom Minensuchboot M253 zum Schulgeschwader Boot Biene 



Bremse-Mboot35         Das Boot Biene wurde als Boot M 205 auf der Neptun Werft in Rostock gebaut. Zum Kriegsende erhielt Frankreich eine große Anzahl dieser Boote vom Typ 35. Die von Frankreich übernommenen Boote liefen dort als Schulboote unter der Bezeichnung (Aviso de 2 classe type Ailette).Nachdem 1955 die BRD ihre Souverenität wiedererlangte und Mitglied der Nato wurde, kaufte die neue Bundesmarine 1956,  5 der M35 Boote wieder zurück,ein 6tes, dass als Mücke fahren sollte wurde nicht übernommen.
Die Boote wurden den 1. Geleitgeschwader in Cuxhaven unterstellt.
Das 1. Geleitgeschwader hat auch eine interessante Geschichte:
Mit Wirkung vom 3. Januar 1957 wurde in Wilhelmshaven das 1. Geleitgeschwader zum Einsatz als Ausbildungsgeschwader aufgestellt
Es gliederte sich zunächst in den Stab sowie die 5 Schulboote des Typs Minensucher M 35. Später kamen noch die Tender Eider und Trave hinzu.


Biene  in See


Biene auf Ausbildungsfahrt


Die Geschichte vom Bordhund Timo von der “Biene”


Der Kamerad Christian Schmidt-Anders schreibt folgendes über Timo:
Ich selber war auf der Biene von 1962 bis 1963 an Bord. Ich glaube, dass unser Bordhund während einer Auslandsreise in Dublin an Bord kam.
 Das muss 1962 während einer Ausbildungsreise gewesen sein. Dieser Hund hatte die blöde Angewohnheit immer noch mal an Land zu springen, wenn die letzte Leine zum Auslaufen gelöst war. Einmal ging er am Ende der Reise nach dem Absetzen der Kadetten in Flensburg verloren, es wurde aber erst bemerkt, als die Biene schon wieder auf dem Weg nach Kiel war.
 Er mußte dann von einem Kameraden in Flensburg wieder abgeholt.



Der Kamerad Werner Dehne der 1963 als Puster auf Biene fuhr, schrieb folgendes:
Hallo, moin moin:
hier ist noch ein Bordhund, den ich auf der HP noch nicht gefunden habe.
Es ist TIMO, der Bordhund von F207 BIENE (Schulgeschwader). Er war auf alle Fälle von Anfang 1963 bis zur Außerdienststellung der BIENE an Bord.
Er wurde nach der Außerdienststellung von einem Unteroffizier mitgenommen auf einen Bauernhof in Westfalen.
mit frdl Gruß, Werner Dehne, StBtsm a.D.


Bordhund Timo von der  Biene

Timo ein pächtiger Rüde auf dem Achterdeck der Biene.


Timo mit Betreuer

Timo und sein Betreuer, ein unzertrennliches Paar



Der Kamerad Hans Jürgen Küchle schreibt über Timos Verbleib folgendes:

Hallo, es geht um den Bordhund Timo von der Biene.
 Timo hat den Rest seines Hundelebens bei seinem treuen Freund Obermaat Rudi Durach, jetzt wohnhaft in Memmingen, zugebracht.
 Ich war als 23er mit Rudi auf der Biene.



Text und Hundebilder wurden von dem Schulgeschwaderfahrer Werner Dehne, der1963
auf Schul-Boot Biene fuhr, zur Verfügung gestellt.




bordhunde38

Seite zurück

Nächste Seite